Rezept:

Rezept drucken

ins Rezeptbuch legen

als email versenden

MealMaster - Ansicht

Rezept als PDF

Rezept benoten

Anmerkung schreiben
 
ACHTUNG: diese Ansicht ist noch experimentell, bei der Konvertierung in dieses Format können unter Umständen Textstellen verloren gegangen sein!
Agar-Agar
Zutaten für 1  Menge anpassen
die Zutaten:
die Zubereitung:

Agar-Agar oder Makassargummi:

Ein geschmacksneutrales Produkt, das aus verschiedenen fernöstlichen Algen gewonnen und hauptsächlich zur Herstellung von Geleespeisen verwendet wird.

Ein gelatineartiges Produkt, das aus getrocknetem Tang gewonnen wird. In Fladen- oder Pulverform erhältlich, löst es sich nur gekocht vollständig auf. Es findet in Eiscreme, Fruchtgummi und Marshmallows Verwendung. (Information von Ingrid Benerts) Agar-Agar: (malay)= Ceylontang; :aus verschiedenen Rotalgen (Rhodophyzeen) gewonnener Gallertstoff zur Herstellung fester Nährböden in der Bakteriologie. :Erstarrungstemperatur etwa +45 °C

Man kann also auch Sachen "eingiessen", die nicht gekocht werden dürfen. :Man gibt sie halt auf 40 °C vorgewärmt zu dem abgekühlten, aber noch flüssigen Agar-Agar.

Schmelztemperatur 95 °C

Es gibt auch Agar-Agar Präparationen, die eine hohe Klarheit aufweisen, ganz klar Tmk aber nicht!

Die speziellen Präparationen haben aber einen Nachteil: sie sind (weil nur für den Laborbedarf und mit hoher Reinheit hergestellt) *extram teuer*. Man bekommt sie bei Chemikalienfirmen (z.B. Sigma, Aldrich, Fluka)

Bei Franz Maier-Bruck (Kochen leicht gemacht) ist zu lesen:

Auflösung von Agar-Agar: Zum Sulzen von 1l Flüssigkeit (Wasser, Wein, Fruchtsaft, Fleisch-, Gemüsebrühe, etc.) 15-20g Agar-Agar, bei Milchspeisen etwas mehr (20-25g).

Agar-Agar in Fäden oder in Stangen rasch in kaltem Wasser waschen, mit einer Schee in kleine Stücke schneiden, in lauwarmer Flüssigkeit einweichen, bis zur vollständigen Lösung kochen, mit etwas Zitronensaft würzen, durch ein Tuch seihen und wie jede andere Sulzspeise verarbeiten.


Anmerkungen zum Rezept:
keine